Social

Nächster Termin

  • R+T
    Stuttgart, Deutschland

    Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz
    27.02.2018 – 03.03.2018
    Halle 5 / Stand Nr. 5C80

    R+T

Azubisausflug 2016

 Azubisausflug 2016

23.09.2016

Am 23.09.2016 trafen sich alle Azubis und Ausbilder am Haupteingang der Firma Ketterer, um dort den Azubiausflug zu starten. 

Dieses Jahr waren wir bei der Firma Bedrunka & Hirth in Bräunlingen, Essen im Thurner Wirtshaus und Schwarzlichtminigolf spielen in Denzlingen. 

Pünktlich um 8.00 Uhr kam der bestellte Bus der Firma Hummel aus Kirchzarten. Dann ging es los zum ersten Programmpunkt, die Besichtigung der Firma Bedrunka und Hirth. Bedrunka und Hirth stellen verschiedene Betriebseinrichtungen wie z.B. Regale und Schubladen für die Fertigung her. 

Als wir dort ankamen nahmen uns Frau Kellner und der Betriebsleiter in Empfang. Sie erklärten uns kurz den Ablauf und dann ging es auch schon los durch die Montagehallen und die Fertigung. Da die Hallen etwas klein für unsere große Gruppe war, teilten wir uns anfangs in zwei kleinere Gruppen ein. Es war sehr interessant zu sehen wie die Bleche mit Laserstanzanlagen zugeschnitten wurden. Gebogen wurden die ausgeschnittenen Bleche dann schließlich an einer Abkantmaschine. Diese waren teilweise sogar vollautomatisch CNC-gesteuert. 

Auch haben wir das Montieren und das Pulverbeschichten der verschiedenen Farben auf die Regale gesehen. Pulverbeschichten ist ein Beschichtungsverfahren, bei dem ein Werkstoff mit Pulverlack besprüht wird. 

Danach folgte eine Unternehmenspräsentation und Produktvorstellung der Fa. Bedrunka & Hirth. Im Anschluss wurden uns die verschiedenen Produkte im Ausstellungsraum vorgestellt und erklärt. 

Um 11.00Uhr machten wir uns auf den Weg zum Mittagessen ins Thurner Wirtshaus in St. Märgen. Wir hatten unsere gewünschten Menü´s schon vorbestellt, sodass wir das Essen schnell bekamen. Natürlich gab es für jeden auch noch einen Nachtisch. 

Gegen 13.15 Uhr fuhren wir dann weiter nach Denzlingen zum Schwarzlichtpark. Das ist eine Minigolfhalle. Da es 18 Bahnen sind, die man mit Geschick und Konzentration bearbeiten muss, reichte unsere Zeit leider nur für eine Runde. Das man zu den schon dunklen Lichtverhältnissen im Schwarzlichtpark noch eine Schwierigkeit hatte, bekamen wir 3D-Brillen geliehen, so sah man die Bahnen und die Wände etwas verschwommener. 

In der Halle war es sehr schön, da die Wände mit verschiedenen Themenbereichen aufgemalte Muster hatten. 

Um ca. 16.00 Uhr fuhren wir wieder nach Furtwangen zurück. Der Tag hat allen Spaß gemacht.

Zurück zur Übersicht