Social

Nächster Termin

  • Interzum
    Köln

    21.05.2019 – 24.05.2019
    Halle 5.2 | Stand G029

    logo_interzum.jpg

Karrierebeispiele bei Ketterer

Eine Karriere bei Ketterer entwickelt sich immer individuell mit unseren Mitarbeitern und nach deren und unseren Vorstellungen.

Die folgenden Mitarbeiter haben bereits die Chance genutzt und eine erfolgreiche Karriere bei Ketterer durchlaufen. Überzeugen Sie sich von den unterschiedlichen Möglichkeiten, die eine Beschäftigung bei Ketterer mit sich bringt, und werfen Sie einen Blick in die Erfolgsgeschichten unserer Mitarbeiter.

  • Vom Azubi zum Projektleiter – Dominic Herrmann, Projektleiter Entwicklung

    Mein Weg bei Ketterer


    Dominic Herrmann, Projektleiter Entwicklung

    Ausbildung und Studium


    Am 01.09.2009 fing mein neuer Lebensabschnitt mit meinem Studium Plus bei Ketterer, in Kooperation mit der Hochschule Furtwangen, an. Dabei absolvierte ich parallel eine Ausbildung zum Industriemechaniker und ein Studium im Maschinenbau. Regulär wären für die Ausbildung und das Studium 7 Jahre vorgesehen, mit Studium Plus hat man die Möglichkeit beides innerhalb 4,5 Jahren zu erreichen.


    Ich habe damals die erste ausgeschriebene Studium Plus Stelle bei Ketterer bekommen. Es war somit für das Unternehmen, wie auch für  mich, eine neue und auch eine positive Erfahrung. 


    Erste Stelle und Beförderung


    Februar 2014 war es dann endlich soweit. Ich hatte meinen Facharbeiterbrief und den Ingenieur in der Tasche. Daraufhin habe ich eine Stelle als Konstrukteur bei Ketterer bekommen. Nach einigen Monaten als Konstrukteur, wurde mir im November 2014 die Stelle als Projektleiter in der Entwicklung angeboten, welche ich natürlich dankend und mit Stolz angenommen habe. Diese Stelle begleite ich bis heute und sie macht mir immer noch so viel Spaß wie am Anfang. 


    Zusätzlich bin ich im Ausbilder Team von Ketterer für die Studium Plus Studenten mitverantwortlich und ich habe die Führungsverantwortung für unsere CAD Abteilung.  


    Was mir besonders gut bei der Firma Ketterer gefällt? 

    Was mir bei Ketterer am meisten gefällt, ist die große Entscheidungsfreiheit in meiner Position, sowie meine Kollegen. Mit denen kann man auch mal lachen und ich komme somit auch Tag für Tag gerne zur Arbeit.

  • Vom Zeitarbeiter zum Abteilungsleiter – Ugur Yapicioglu, Leiter Montage

    Mein Weg bei Ketterer 


    Ugur Yapicioglu, Leiter Montage

    März 2010 


    In diesem Jahr bin ich als Zeitarbeiter in der Montage untergekommen. Früher gab es nur eine Montage, jetzt haben wir mittlerweile drei Abteilungen. Ich habe im März angefangen und nur drei Monate später wurde ich schon gefragt, ob ich eine Festanstellung haben möchte. Da das Zusammenbauen von Getrieben und komplizierten Mechanismen mir Spaß macht, habe ich sofort zugesagt.


    Dezember 2014 


    Nach einigen Jahren als Montagehelfer wurde ich gefragt, ob ich die Aufgaben eines Inselbeauftragten übernehmen möchte. Einige Zeit danach wurde mir sogar angeboten, als Vorarbeiter tätig zu werden. Beide Verantwortungen habe ich gerne angenommen und durch die große Abteilung letztlich auch beide Rollen ausgefüllt. Bei diesem Werdegang hat Ketterer mich stets unterstützt.


    März 2016 bis April 2017


    Mir war zu Ohren gekommen, dass der Industriemeister auch ohne eine Ausbildung in der Industrie möglich ist. Entsprechend habe ich mich um die Möglichkeit, diesen Weg einzuschlagen, bemüht und habe von der Firma auch die Möglichkeit dazu erhalten.


    Zunächst war angedacht, dass ich weiter als Vorarbeiter tätig bin, bis die Ausbildung zum Meister abgeschlossen ist. Letztlich habe ich die Anstellung zum Meister doch früher erhalten und erlebe nun Praxis und Theorie gleichzeitig.


    2018 


    Seit April 2018 bin ich auch im Betriebsrat engagiert und als Stellvertretender Betriebsratsvorsitzender aktiv.


    Im Frühjahr 2019 beende ich voraussichtlich meine Ausbildung zum Meister, aber auch danach möchte ich mich weiterbilden und dazulernen. Durch mein Engagement, mein organisatorisches Talent und meine Fähigkeiten im Bereich der Planung passt die Stelle perfekt zu mir und die Arbeit macht eine Menge Spaß. Dabei ist es egal, wie viel Arbeit auf mich zukommt: durch das angenehme Betriebsklima und die Unterstützung durch Kollegen sowie Vorgesetzte lassen sich auch größte Herausforderungen meistern.


    So, wie ich auf meinem Werdegang permanent unterstützt wurde, so möchte ich es auch meinen Mitarbeitern gegenüber tun. Diejenigen, die Potential haben, möchte ich ebenso fördern und unterstützen, damit sie selbst – aber auch die Firma – davon profitieren können.


    Was mir besonders gut bei der Firma Ketterer gefällt? 

    Die Förderung jedes Mitarbeiters, der sich weiterentwickeln und weiterbilden möchte.